Umzug auf WordPress

Der alte, auf Octopress basierende Blog und mein selbstgehäkeltes CSS haben mir nicht mehr gefallen. Daher bin ich mal den Umzug in ein aktuelles WordPress angegangen. Dies lief erstaunlich schmerzfrei ab, wobei die meiste Zeit dann beim Feintuning investiert wird.

Zuerst habe ich alle bisherigen Beiträge mit dem RSS Importer in den neuen Auftritt gezogen. Die Bilder wurden dann via WordPress hochgeladen und die Links entsprechend angepasst. Für die Darstellung der Codeschnipsel kommt das Plugin Syntax Highlighter Evolved zum Einsatz.

Als Theme wird ein ziemlich nacktes Twentysixteen verwendet. Macht sich für ein persönliches Blog ziemlich gut finde ich. Eine Headergrafik wird noch nachgereicht. Vielleicht.

Für SEO-bezogene Einstellungen sorgt The SEO Framework. insbesondere ist es mir wichtig den gefürchteten Duplicate Content zu vermeiden. Mit diesem Plugin lässt sich für Kategorien- und Archivseiten das NoIndex-Flag setzen. Das Universalplugin Jetpack soll hauptsächlich für einen Schutz vor Botnetzen sorgen und die Verwaltung von Updates vereinfachen.